Startseite
Beispiele
I: Geburtstag  Ansprache
II:  Kartentext  zum Geburtstag
III: Einladung
IV: Einladungskarte
V: Stegreifdichtung
Kontakt-Formular
Gästebuch
Impressum
AGB
Datenschutzerklärung


Beispiel I :


Zum 60. Geburtstag 

...

Als im März vor 60 Jahren 

Adebar wollt`Freude bringen, 

musstest leidvoll du erfahren:

Nur bedingt konnt`das gelingen.


Kindheit. Jugend ... war hiernieden 

scharfgeprägt von Weltkriegs-Wirren.

Konnte bloß Familienfrieden 

Halt vermitteln, nicht beirren.


Ziemlich schwer die Zeiten drückten

anfangs nieder das Gemüt. 

Kraft und Willen nie verrückten,

bis Dein Leben still erblüht.


Gut, dass wir uns kennenlernten 

im Beruf und auch privat.

Gegenseitig konnten "ernten", 

was der andere nicht hat.


Kaum zu glauben ist der Faktus:

6 Jahrzehnte währt Dein Leben !!!

Krönend auch der "Mutter-Abschluß",  

den 3 Kinder dir gegeben.


Hast bewiesen, wie aus schlimmen Anfang man das Beste macht,

wie aus ernstem Wolkenhimmel später hell die Sonne lacht.


Hier hast Du uns eingeladen. 

(Wollen gern auch uns`re Waden,

dieses Fazit froh zu spüren, 

späterhin zum Tanze führen.)


Verdienten Stolz im Herzen tragen 

sollst Du an allen Zukunftstagen. 

In Glück und Heiterkeit erstrahlen,

keinen Straftribut mehr zahlen.


Nur GUTES soll für dich sich mehren.

                          DAS WÜNSCHEN WIR DIR HEUT`IN EHREN!

                                                                       ...


Beispiel II :


Kartentext zum 57 Geburtstag (Geschenk: Führung im Hundertwasserhaus)




Liebe ... !


Wenn der 5 folgt gleich die 7,
ist die Sechs flugs übergangen.
Alterszahlen so belieben,
uns in Ihren Bann zu fangen.

Ein paar Tage Ungewohntheit
Zu der neuen Zeitangabe ...
Dann erlischt der HIN & HER-Streit,
weicht gedrängter Einsichthabe.

Denn: Was soll ein Lamentieren
Zu des Menschenhand- Gesetzen.
Hauptsache, es funktionieren Herz und Hirn an ihren Plätzen.

Sie auch künftig dort zu spüren,
hilft es, stets Kultur zu naschen.
Deshalb lasse dich verführen

Und mit HUNDERTWASSER(N) waschen.

Deine Kollegen aus ...






Beispiel III :

(Einladung 10 Jahre Umschulungs-Abschluss)


Ein Jeder von uns hat erfahren:

Es wird nicht leichter, mit den Jahren.
Was einst als Umschüler gedrückt,
inzwischen liebevoll-verzückt
in den Gedanken wach sich hält,
um durchzusteh`n die Arbeitswelt.

Schlagartig trennt uns ein JAHRZEHNT
Vom Tag, an dem wir Abschied nahmen.
Zeit zu prüfen, ob noch kennt
Ihr alle Fach- und Lehrernamen.

Ganz egal, was tags so plagt,
ist mächtig Frohsinn angesagt.



und zwar am ... 

Um ... im ...

 

Beispiel IV:

Einladung

Wenn mich ereilt die „30 Hölle“, ist grade Karneval in Kölle. Der lindert zwar die ersten Schmerzen, dringt aber vollends nicht zu Herzen, wie das nur gute Freunde können, die mir stets schöne Stunden gönnen.

Drum lade ich Dich/Euch innigst ein, alsbald bei mir zu Gast zu sein.

Warum?: ...

Wann?: ...

Wo?: ...

Eure ...



 Beispiel  V:

Stegreifdichtung zu Wunschbegriffen

Gedicht für fröhliche Stunden,
verfasst in 30 Minuten zum Begriff:

Klo

Weiße, unverkennbare Figur,
gekrönt vom Sitz mit Überdachung;
Dich such`ich hier in jedem Flur,
doch leider find ich immer nur
bei dir`ne Klofrauüberwachnung.

Es drängt und macht den Leibe dick.
Ich winde mich im Kreise.
Ein Groschen fehlt mir nur am Glück,
zu lassen meine Scheiße!  

Ich steh`draußen, die Klofrau drinnen.
Kein Bitten lässt sie wohl erweichen.
Jetzt lässt sie auch noch Wasser rinnen!
(Mir scheint’s die Blase zu zerreißen.)

Der Angstschweiß kommt, die Augen gaffen,
ein letztes Bitten wächst nicht aus,
Schließ- und Ringmuskel erschlaffen,
lassen ermüdend den Inhalt raus.